Schöne Beine

Venenpraxisklinik Ganderkesee – Dr. med. Gunter Müller-Glewe

Ihre Venenpraxisklinik unter erfahrener ärztlicher Leitung

Dr. Müller-Glewe studierte an der Charité Berlin und begann sich bereits während seiner Ausbildung zum Allgemeinchirurgen für die Heilungsmöglichkeiten der Venensysteme zu interessieren. Während seiner Facharztausbildung zum Gefäßchirurgen komplettierte er sein Wissen in Spezialkliniken in Berlin und Bad Oeynhausen. Als Oberarzt hat der erfahrene Phlebologe viele Patientinnen und Patienten über die bestmöglichen Therapien für deren individuelle Venenerkrankungen beraten und behandelt.

In 2018 gründete Dr. Müller-Glewe die Venenpraxisklinik Ganderkesee. Seither steht er Ihnen hier mit seinem umfangreichen Wissen und Erfahrungsschatz zur Verfügung.

Logo Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
Dr. med. Müller-Glewe Phlebologe / Gefäßchirurg

Dr. med. Gunter Müller-Glewe

Ilka Nagel

Ilka Nagel

Nicole Wessels

Nicole Wessels

Anke Nobel MFA

Anke Nobel

Lexikon

Besenreiser sind winzige erweiterte Venen, die in der Haut netzartig verlaufen und von außen sichtbar sind. Besenreiser gelten als unbedenklich, stellen für viele Patientinnen jedoch ein ästhetisches Problem dar.

Als Embolie bezeichnet man in der Medizin den teilweisen oder vollständigen Verschluss eines Gefäßes durch ein Blutgerinnsel (Thrombembolie) oder anderes abgelagertes Gewebe.

Dieser Wirkstoff verhindert, dass das Blut im Körper gerinnt. Er wird insbesondere nach Operationen eingesetzt, um  Thrombosen zu verhüten.

Durch lokalen Druck auf das venöse Beingefäßsystem durch Kompressionsbandagen oder Kompressionsstrümpfe wird eine Steigerung der Fließgeschwindigkeit des Blutes angeregt.

Der Begriff Krampfadern kommt aus dem altdeutschen „Krummader“. Es sind die durch Bindegewebsschwäche erweiterten, gekrümmten Venen, die an der Hautoberfläche sichtbar sind. Besenreiser liegen in der Haut. Im Vergleich dazu liegen die medizinisch gefährlichen Krampfadern unter der Haut.

Ein Phlebologe ist ein Facharzt für Venenkrankungen.

Dies bezeichnet eine Thrombose im tiefen Venenleitsystem.

Hierbei bildet sich das Blutgerinnsel in einer tief liegenden Vene. Es besteht die Gefahr einer Lungenembolie. Das Risiko steigt nach größeren Operationen, sodass vorsorglich eine Heparin- Prophylaxe erfolgen sollte.

Dies ist der medizinische Fachbegriff für eine akute Thrombose und Entzündung der oberflächlichen Venen.

Dies ist der Fachbegriff für ein Unterschenkelgeschwür, das umgangssprachlich auch als „offenes Bein“ bezeichnet wird. Häufigste Ursache ist eine Blutzirkulationsstörung.

Venen haben die Hauptaufgabe, sauerstoffarmes Blut im Körper zu sammeln und gegen die Schwerkraft zum Herzen zurück zu transportieren. Im Gegenlauf dazu heißen die Blutgefäße, die vom Herzen weg in den Körper führen, Arterien.